0800 2222 550

Allgemein

Sie sind Mittelständler und benötigen folgende Erreichbarkeiten für Ihre Telefonnummer:

  • Montags bis Freitags von 8 bis 18 Uhr sind Sie im Büro erreichbar. Alle Anrufe sollen direkt dorthin geleitet werden. Außerhalb der Bürozeiten soll die Mailbox rangehen.
  • Vom 1. bis 3. August haben Sie frei. Alle Anrufer sollen in dieser Zeit mit Ihren Kollegen verbunden werden.
  • An den beiden Weihnachtsfeiertagen sollen alle Anrufe zwischen 8 und 18 Uhr gleichzeitig auf dem Handy und dem privaten Festnetz klingeln, aber 30 Sekunden lang.

Wenn Sie nun die Weiterleitungen einrichten, wird der Ablauf Ihres Vorgehens in einer anderen Reihenfolge geschehen als die Anforderungen oben dargestellt sind. Grund dafür ist, dass die Weiterleitungen mit Prioritäten versehen sind und Weiterleitungen mit Priorität 1 immer zuerst greifen.
Dementsprechend wichtig ist die richtige Vergabe der Prioritäten.

Änderung der Basisregel

Basisregel einstellen

Zunächst passen Sie die Basisregel an. Dies ist die werkseitig voreingestellte Regel, die immer dann zum Zuge kommt, wenn keine andere Regel existiert oder keine andere Regel zutrifft, zum Beispiel außerhalb der Geschäftszeiten.

  1. Navigieren Sie dazu zur Basisregel und tippen Sie auf Ihre, zuvor eingerichtete Mailbox.

Urlaubsregelung

Urlaubsregelung

Weiterleitungen bei besonderen Ereignissen wie Urlauben oder Feiertagen sollten mit oberster Priorität versehen werden, damit sie andere Weiterleitungsregeln überlagern können. Deshalb richten Sie nun die zweite Weiterleitung für den Urlaub vom 1. bis zum 5. August ein.

  1. Wählen Sie hierfür den Weiterleitungstyp 3 aus, damit Sie ein bestimmtes Datum definieren können.
  2. Nun tragen Sie jeden Urlaubstag ein. Für weitere Eingabefelder klicken Sie bitte auf "Neue Bedingung anlegen".
  3. Nun definieren Sie die Uhrzeit, zu der die Weiterleitungsregel aktiv sein soll. Wählen Sie Als Weiterleitungsziel eine Rufgruppe mit Kollegen aus, die Ihre Anrufe entgegennehmen werden.
  4. Ist der Urlaub vorbei, wird die Basisregel wieder aktiv und leitet alle Anrufe auf die Mailbox, wenn keine andere Regel greift.

Feiertagsregelung

Feiertagsregelung

Nutzen Sie für die Weihnachtsweiterleitung das gleiche Vorgehen wie bei der vorigen Regel. Nennen Sie diese Regel zum Beispiel Weihnachten und vergeben Sie die Priorität 2.

  1. Wählen Sie den Typ 3 der Weiterleitungen, um einzelne Daten einzutragen.
  2. Definieren Sie Daten und Zeiten, also 25.12.15, 26.12.15 und 08:00 und 18:00 Uhr.
  3. Aktivieren Sie die Option "Paralleles Klingeln aktivieren". Auf diese Weise werden die beiden Ziele Handy und privates Festnetz gleichzeitig klingelln.
  4. Wählen Sie als Klingeldauer "30 Sekunden", damit Handy und privates Festnetz je eine halbe Minute lang klingeln.
  5. Bestimmen Sie jetzt die Ziele "Festnetz privat" und "IPhone". Für das IPhone wählen Sie "Neues Weiterleitungsziel anlegen".

Werktagsregelung

Werktagsregelung

Nun bestimmen Sie noch die Regel für die restliche, normale Zeit. Damit definieren Sie, dass zu Bürozeiten das Telefon an Ihrem Arbeitsplatz klingelt. Nach Feierabend ist dann die Basisregel aktiv, für die Sie optimalerweise eine eigene Mailbox-Ansage "Außerhalb der Öffnungszeiten" aufgenommen haben. Diese Weiterleitungsregel sollte normalerweise die niedrigste Priorität bekommen, damit die anderen beiden Regeln vor ihr aktiv werden können.

  1. Mit Weiterleitungstyp 2 bestimmen Sie, dass es hier um die Einteilung nach Wochentagen geht.
  2. Nun aktivieren Sie die Tage Montag bis Freitag und bestimmen die Zeiten 8:00 Uhr bis 18:00. Dies ist der Zeitraum, in dem diese Regel die Anrufer auf Ihren Arbeitsplatz lenken wird.
  3. Bestimmen Sie Ihr Telefon als Weiterleitungsziel. 
  4. Wenn alle anderen Regeln nicht zutreffen, wird die Basisregel aktiv. Hier heißt das, dass wenn gerade kein Urlaub ist (03.08.-05.08.), keine Feiertagsregel anspringt (25. und 26.12.) und keine Bürozeit ist (Mo-Fr, 8-18 Uhr) sich die Basisregel aktiviert.