0800 2222 550

Selektive Gesprächsabweisung

Wollen Sie für bestimmte Nummern nicht erreichbar sein, nutzen Sie die Selektive Gesprächsabweisung. Die Anrufer bekommen dann Ihre Nichterreichbarkeit gemeldet. Für dieses Blocken definieren Sie individuelle Kriterien, zum Beispiel, wenn jemand mit unterdrückter Nummer anruft.

Eine Sperrliste gilt immer für die ganze Telefonanlage und wird vom Administrator festgelegt. Die Selektive Gesprächsabweisung gilt für einzelne Rufnummern und kann vom Nutzer festgelegt werden. Da sie für die jeweilige Rufnummer gilt, kann zum Beispiel ein Anrufer, den Sie unter der einen Nummer gesperrt haben, immer noch unter einer zweiten Ihnen zugewiesenen Nummer anrufen.

Lesen Sie mehr über die Einrichtung im Kapitel "selektive Gesprächsabweisung".

Wichtig: Legen Sie die Selektive Gesprächsabweisung an, definieren Sie sie als Whitelist. Ein Bespiel: Sie wollen für Ihre Rufnummer eine neue Regel erstellen und tippen die abzuweisende Nummer ein. Dann hinterlegen Sie ein Ziel für diese Nummer, zum Beispiel eine Mailbox, an das die selektierte Nummer verwiesen werden soll. Wollen Sie also, dass die Telefonnummer 022187654321 direkt an die Mailbox weitergeleitet wird, müssen Sie die Mailbox als Ziel bestimmen. Setzen Sie aber Ihr Telefon als Ziel, gelangt allein die 022187654321 an Ihr Telefon.

Selektive Gesprächsabweisung