0800 2222 550

Rufnummern portieren im Cloud PBX Konto

Haben Sie noch Rufnummern von Ihrem alten Anbieter, die Sie weiterhin nutzen möchten, können Sie diese ganz einfach zu Ihrem neuen NETCOLOGNE PBX Konto portieren. Mit diesem kostenlosen Service macht Ihnen NETCOLOGNE den Anbieterwechsel besonders einfach.

Den Umzug stoßen Sie mit einem Portierungsantrag im Cloud PBX Konto an. Nennen Sie dabei alle Rufnummern oder Rufnummernblöcke sowie alle Daten, die der Antrag anfordert. Dann laden Sie sich zwei Dokumente herunter: Das SEPA-Lastschriftmandat und den Portierungsauftrag, der alle von Ihnen angegebenen Daten enthält. Wollen Sie per Rechnung zahlen oder haben NETCOLOGNE schon ein Lastschriftmandat erteilt, laden Sie allein den Portierungsauftrag herunter. Beide Dokumente müssen danach unterschrieben wieder hochgeladen werden unter "Verwaltung">"Dokumente".

Wichtig: Für einen erfolgreichen Umzug müssen die Daten im Portierungsauftrag mit den Daten Ihres alten Anbieters ganz genau übereinstimmen. Hat Ihr alter Anbieter also zum Beispiel Ihren Firmennamen immer falsch geschrieben, müssen Sie diese falsche Schreibweise auch im Portierungsantrag angeben. Gleichen Sie die Daten unter Umständen mit einer Rechnung Ihres alten Anbieters ab. Wichtig ist auch die Lesbarkeit der von Ihnen hochgeladenen Dokumente, eine gute Auflösung des eingescannten Dokuments ist also vorteilhaft.

Im Anschluss prüfen unsere Mitarbeiter vom NETCOLOGNE Support-Team Ihre Dokumente, leiten Ihren Antrag an den alten Anbieter für Sie weiter und regeln alles Weitere für Sie. Er informiert uns dann über das Datum der Rufnummerportierung, was allerdings eine Weile dauern kann. Alle neuen Informationen bezüglich der Portierung erhalten Sie von uns unaufgefordert per E-Mail.

Lesen Sie mehr unter "Rufnummern portieren".

Bestellungen Bestellprozess Rufnummern portieren